Der Standort und die Wahl des Gerätetyps sind entscheidend

Jede Anwendung ist einzigartig und erfordert eine individuelle Beratung der Situation zur Wahl des richtigen Standortes. Erst ein guter Standort verspricht den grösstmöglichen Erfolg bei der Fluginsektenbekämpfung. Es gibt einige Grundprinzipien, die idealerweise befolgt werden sollten. In sensiblen Bereichen, wo Hygiene eine grosse Rolle spielt, sollen ausschliesslich Geräte mit der Folientechnik zum Einsatz kommen.

Gerätetypen

Folientechnik

Elektrische Fluginsektenvernichter mit Klebefolie nutzen das UV-Licht, um das Insekt zum Gerät zu locken und es dann mithilfe der Klebefolie zu fangen und festzuhalten. Diese Art der Insektenbekämpfung eignet sich besonders für hygieneempfindliche Bereiche, wie z.B. Räume in denen Lebensmittel verarbeitet werden, in Küchen, Restaurants, Bäckereien, Metzgereien, aber auch in Wohnräumen, Hotel-Eingangsbereiche, Aufenthaltsräumen, etc. Die Klebefolien wurden passgenau zu den Fluginsektenvernichter mit Folientechnik entwickelt und bieten gleichbleibende hohe Standards für hohe Leistung und kurze Wartungszeit.

Stromgitter-Methode

Diese Art der Fluginsektenbekämpfung lockt das Insekten ebenfalls durch UV-Licht an. Das Insekt fliegt auf das Licht zu und trifft auf das Hochspannungsgitter, welches die UV-Leuchtmittel umgibt und wird sofort mit einem Stromschlag vernichtet. Diese Fangmethode eignet sich z.B. für Lagerhallen.

Alternative Geräte

In unserem Sortiment finden Sie auch Geräte welche das Insekt ebenfalls mittels UV-Licht anlockt und es durch die Sogwirkung eines Ventilators einsaugt und in eine Schublade befördert, wo es dehydriert. Oder ein kleines Gerät, welches Mücken vertreibt.

Standortwahl

Wirkungsbereich

Prüfen Sie die erforderliche Anzahl an Geräten, um den zu schützenden Bereich abzudecken. Vergleichen Sie die Grösse des Raumes mit dem Wirkungsbereich des Gerätes.

Lichtquellen

Installieren Sie die Fallen in ausreichendem Abstand zu anderen Lichtquellen, z.B. Fenster, Türen und Hochleistungsleuchten. Ist der Fluginsektenvernichter z.B. zu nahe am Fenster, muss das UV-Licht mit dem Tageslicht konkurrieren,  was die Fangleistung beeinträchtigt. Wenn immer möglich sollten die Geräte im 90° Winkel zu natürlichen Lichtquellen installiert werden.

Wärmequellen und Durchzug

Fliegen halten sich im Restaurant z.B. gerne in der Nähe der warmen Kaffeemaschine auf. Idealerweise bringt man das Gerät in die Nähe dieser Wärmequelle und fängt das Insekt dort ab. Bei Heizlüftern und Klimaanlagen sind die Geräte fehl am Platz, da mit Luftströmungen zu rechnen ist und sich die Insekten nicht dort aufhalten. Ebenso bei Durchzug, wenn z.B. Türe und Fenster geöffnet sind, sollte der Fliegenfänger in gebührendem Abstand installiert werden.

Wahl des Gerätetyps

‍‍In sensiblen Bereichen, wie Lebensmittelzubereitung, sollten Geräte mit Folientechnik zum Einsatz kommen. Die Gräte mit Stromgitter sind wegen der Hygiene ungeeignet.

Montagehöhe

Die Insektenvernichter sollten weder am Boden stehen, noch ganz oben an der Decke hängen. Die Fluginsekten halten sich meist im oberen Drittel eines normalen Wohnraumes auf. Die ideale Höhe liegt zwischen 1.80 und 2.00 Meter.

Standort

Im Idealfall sollten die Geräte zwischen potentiellem Einlass und dem zu schützenden Bereich angebracht sein. Damit das fliegende Insekt abgefangen werden kann, bevor es diesen Bereich erreicht.